DIY Buchbinden

DIY Buchbinden

einfache Anleitung einer DIY Fadenbindung für Bücher ohne festes Cover

Wenn ihr mal wieder eine lange Zugfahrt vor euch habt und nicht wisst wie ihr die Zeit rumbekommen sollt oder es fehlt euch vielleicht sogar noch ein Geschenk für den Geburtstag auf zu dem ihr fahrt, dann findet ihr hier genau das richtige für die Reise.

Im Folgenden erkläre ich euch wie ihr mit einfachsten Mitteln ein kleines Buch binden könnt. Ihr braucht weder einen großen Arbeitsplatz noch viel Equipment. Die Bindung sauber und ordentlich hinzubekommen, kann etwas Übung erfordern. Lasst euch davon nicht entmutigen. Die kleinen Koch-, Notiz-, und Reisetagbücher sind das perfekte Geschenk für Freunde und Familie und müssen auch nicht immer perfekt aussehen.

Schließlich sind sie handgemacht!

Materialliste für ein A5 Buch

  • 12 DIN A4 Bögen
  • buntes Garn ( etwas dicker als normales Nähgarn damit es nicht zu schnell reißt)
  • 1 Nähnadel
  • 1 Kerze oder etwas Wachs
  • Buchbindeleim (auch Holzleim möglich)
  • 1Falzbein (auch Lineal möglich)
  • 1 Schere
  • 1Ahle
  • Schablone für die Löcher (DIN A4)

Anleitung

  1. Die DIN A4 Blätter alle in der Mitte falten und mit dem Falzbein über den Knick streichen, damit dieser schön glatt wird. Anschließend immer drei gefaltete Seiten ineinander legen, sodass 4 kleine Hefte entstehen.
  2. Um eine Schablone für die Löcher zu erstellen, wird dieses Blatt ebenfalls in der Mitte geknickt. Danach werden 2,5 cm von beiden Rändern abgemessen und die äußeren Löcher angezeichnet. Die mittigen Löcher werden mit einem Abstand von 3,2 cm weiter innen angezeichnet. Das Ergebnis sind 5 Markierungen die den gleichen Abstand zueinander haben.
  3. Diese Schablonen wird nun nacheinander in alle der 4 Hefte gelegt und die Löcher für die Bindung weden von Innen mit der Ahle durch das Papier gestochen. Dabei sollte der Knick des Papiers knapp über die Tischkante hinausragen, damit man auf keinen Widerstand stößt.
  4. Anschließend wird das Garn für die Bindung abgemessen. Als Maß dient die längere Buchseite x5. Den Faden abschneiden und anschließend mehrmals an der Kerze/ dem Wachs entlangziehen. Durch das Wachs rutscht der Faden leichter durch die Löcher und beschädigt sie nicht zu stark.
  5. Nun wird bei HEFT 1 von links nach rechts zu Nähen begonnen. Der erste Stich wird durch das 1′ Loch von Außen nach Innen geführt und anschließend wieder durch das 2′ nach außen. Der Anfang des Fadens wird ca. 5 cm überhängen gelassen und kann mit einer Büroklammer befestigt werden damit er nicht durchrutscht.
  6. HEFT 2 wird oben aufgelegt und der nächste Stich erfolgt durch das 2“ Loch des HEFT 2 ins Innere und anschließend durch das 3“ Loch wieder nach außen.
  7. Nun wieder bei HEFT 1 durch das 3′ Loch ins Innere und das 4′ Loch nach außen.
  8. Anschließend bei HEFT 2 durch das 4“ Loch ins Innere und das 5“Loch nach außen.
  9. Wenn alles richtig gemacht wurde, ergibt sich nun in beiden Heften eine versetzte Naht bei der immer abwechselnd ein Abstand zwischen den Löchern mit einem Faden verbunden ist und ein Abstand frei.
  10. Es ist Wichtig den Faden immer wieder in Nährichtung stramm zu ziehen damit eine stabile Bindung entsteht. ACHTUNG!! Den Faden nie gegen die Nährichtung strammziehen, weil dann die Löcher ausreißen.
  11. Jetzte wird wieder von rechts nach links zurück genähnt. Das heißt der nächste Stich geht bei HEFT 1 durch das 5′ Loch nach Innen und das 4′ Loch nach außen.
  12. Beide Hefte werden wieder abwechselnd miteinander vernäht, sodass die noch freien Abstände zwischen den Löchern mit dem Faden verbunden werden.
  13. Wenn alles richtig gemacht wurde kommt der Faden mit dem letzten Stich bei HEFT 2 aus dem 1“ Loch nach außen und kann dort mit dem Anfangsstück verknotet werden.
  14. Nun wird HEFT 3 hinzugefügt. Es wird wieder in das 1“‘ Loch nach Innen und das 2“‘ Loch nach Außen gestochen.
  15. Anschließend den Faden einmal um die bereits existierende Fadenverbindung zwischen HEFT 1 und HEFT 2 wickeln um die Hefte miteinander zu verbinden.
  16. Dann wieder bei HEFT 3 durch das 2“‘ Loch ins Innere und das 3“‘ Loch nach außen stechen und anschließend den Faden wieder um die bereits vorhandene Fadenbindung wickeln.
  17. Diesen Vorgang bis zum Ende fortführen und anschließend HEFT 4 auf gleiche weise von rechts nach links annähen.
  18. Dieser Vorgang kann beliebig oft wiederholt werden um die Dicke des Buches zu bestimmen.
  19. Zum Schluss den Faden mehrfach um die letzte bestehende Fadenverbindung wickeln und die beiden Enden mit etwas Leim fixieren. Je nach Dicke des Buches kann auch der ganze Buchrücken mit Leim bestrichen werden um dem Buch mehr Stabilität zu geben.
  20. Optional lassen sich als Cover noch etwas dickere Pappen an die erste und letzte Seite anleimen und danach auf die passende Größe zuschneiden.
Handgebundenes Buch, aufgeschlagen mit sichtbarer Naht

Ab sofort fehlt es euch nicht mehr an kreativen und funktionalen selbstgemachten Geschenken für jeden Anlass. Durch verschiedene Papiere und Fäden lassen sich viele verschiedene Ergebnisse erziehlen.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

No Comments

Post a Comment